Der 1. Mord

Der_1_MordDer 1. Mord | James Patterson | Blanvalet | erschienen 2007
ISBN 978-3-442-36919-5 | 8.95€
Leseprobe

Über James Patterson:
Patterson wurde 1949 geboren, studierte Englische Literatur und arbeitete als Werbetexter bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, für seinen ersten Krimi Die Toten aber wissen gar nichts, einen Verlag zu finden, erschien das Buch 1976. Ab 1992 erschienen die erfolgreichen Alex-Cross-Krimis.
Mittlerweile zählt Patterson zu den internationalen Bestsellerautoren, mit über 100 Millionen verkauften Büchern, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden.

Ein junges Pärchen wird in der Hochzeitsnacht brutal ermordet. Lindsay Boxer, der einzige weibliche Detective bei der Mordkommission von San Francisco, bekommt den Fall übertragen – und dazu noch einen neuen Partner, Chris Raleigh. Und auch wenn zwischen den beiden die Funken fliegen, hat Lindsay doch ganz andere Sorgen: alle Beweise, die Pathologin Claire Washburn findet, deuten auf einen Serienmörder hin. Dies bestätigt sich, als weitere „Honeymoon“-Morde begangen werden. Der Durchbruch gelingt, als Lindsay den „Club der Ermittlerinnen“ gründet. Mithilfe ihrer Freundinnen – Journalistin Cindy Thomas, Pathologin Claire Washburn und Staatsanwältin Jill Bernhardt – gelingt Lindsay die Aufklärung des Falls.

Ich liebe dieses Buch! Es ist spannend geschrieben (auch wenn ich es nicht als Thriller bezeichnen würde) und ich fühlte mich unglaublich in die Geschichte „hineingezogen“, da zum größten Teil Lindsay aus der Ich-Perspektive erzählt. Dadurch werden ihre Gefühle im Laufe des Falls noch viel eindringlicher und nachfühlbarer.
Patterson hat mit Lindsay und dem „Club der Ermittlerinnen“ vier sehr sympathische, toughe und liebenswerte Frauen geschaffen. Alle vier haben sich in von Männern dominierten Berufen durchgesetzt und sind zu Meistern ihres Fachs geworden. Trotzdem sind sie sehr unterschiedlich. Das macht in meinen Augen den Reiz des „Clubs“ aus (die englische Version „Women’s Murder Club“ gefällt mir ja um einiges besser) und führt dazu, dass man auch immer mal wieder lachen kann.
Auch der Fall hat mich an einigen Stellen überrascht und am Ende in Tränen ausbrechen lassen – insgesamt also ein rundum gelungenes Buch.

„Wir sind ein Team. Wir werden immer zusammen sein.“
– Cindy Thomas

5Sterne

Advertisements

2 Kommentare zu „Der 1. Mord

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s