The Complete Short Stories – Hercule Poirot

The Complete Short Stories – Hercule Poirot | Agatha Christie | HarperCollins |Short_Stories_Hercule_Poirot erschienen 2008
ISBN 978-0006513773 | £16.99

Über Agatha Christie:
Agatha Christie wurde 1890 im britischen Torquay geboren und starb 1976 in Wallingford.  Sie ist weltweit als die Queen of Crime bekannt und wird in den Verkaufszahlen ihrer Bücher nur von der Bibel und Shakespeare übertrumpft. Insgesamt schrieb Christie mehr als 60 Kriminalromane; daneben sind aber auch einige Kurzgeschichten und Bühnenstücke entstanden. Ihre berühmtesten Figuren sind Hercule Poirot und Miss Marple.

An dieser Stelle und für dieses Buch erübrigt es sich ein Stück weit, eine Zusammenfassung des Inhalts zu schreiben. Der Titel sagt eigentlich schon ganz genau, worum es in diesem Buch geht: Es ist eine Zusammenstellung von 52 Kurzgeschichten mit Hercule Poirot; eine der Kurzgeschichten wurde wohl zum letzten Mal im Jahr 1936 publiziert.
Es lässt sich noch sagen, dass es nicht nur um Mord geht, sondern auch um verschwundene Personen, Diebstahl und alle Verbrechen, die man sich nur vorstellen kann.

Mit knapp 900 Seiten war dieses Buch ein echtes Riesen“projekt“, andererseits war es absolut perfekt für mich! Dadurch, dass es Short Stories waren, konnte man das Buch auch mal für zwei Tage aus der Hand legen, ohne dass man sofort den Faden verloren hat. Das war richtig gut, da ich oft Abends einfach nur ins Bett gefallen bin, ohne überhaupt nur an Lesen zu denken!
Wieder einmal wurden meine Erwartungen absolut erfüllt! Egal ob die Kurzgeschichte über knapp 10 Seiten ging oder 50 Seiten gefüllt hat, Agatha Christie hat es immer geschafft, Spannung aufzubauen und eine erstaunliche Lösung des Falls zu präsentieren. Bei nicht einer dieser Geschichten war ich danach enttäuscht.
Auch gut gefallen hat mir, dass man Poirots Marotten (beispielsweise die Obsession mit seinem Schnurrbart) noch besser „kennenlernen“ konnte und Christies unterschwelliger Humor so gut zur Geltung kam.

„I, who have undoubtedly the finest brain in Europe at present, can afford to be magnanimous.“
– Hercule Poirot

5Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s