Bernsteintränen

Bernsteintränen | Izabelle Jardin | Amazon Publishing | erschienen 2015
BernsteintränenISBN 978-1-50395-398-5 | 4.99€ (Kindle Edition)/9.99€ (Taschenbuch)
Leseprobe

Über Izabelle Jardin:
Mit ihren Liebesromanen erobert Jardin regelmäßig die E-Book-Bestsellerlisten. Mit ihrem Buch Remember erreichte sie den 5. Platz in der Kategorie „Bestes E-Book only“ beim „Deutschen Leserpreis 2014“ sowie Platz 2 der Kindle-Charts. 2016 erscheint es zudem, als erstes ihrer Bücher, auf Englisch. Bernsteintränen ist ihr fünftes Buch.
Sie hat Sozial- und Politikwissenschaften in Oldenburg studiert und lebt mit Mann und zwei Kindern in Norddeutschland.

Nicola Berger ist Anwältin in einem international aufgestellten Unternehmen und soll für dieses eine Reise nach Polen unternehmen. Dort lernt sie nicht nur den attraktiven Landarzt Marcin Jablonski kennen, sondern findet durch einen Zufall die Briefe einer geheimnisvollen E. an ihre Mutter. Diese stammen aus dem Jahr 1945 und wurden vor der Flucht der Familie gen Westen geschrieben. Darin beichtet E. ihrer Mutter auch ihr Verhältnis zu dem polnischen Zwangsarbeiter Aleksander. Überwältigt von E.s Gefühlen und der sich entwickelnden Beziehung zu Marcin, stellt Nicola ihre Lebensplanung in Frage.

Da hab ich beim Stöbern im Kindle Unlimited-Bereich einen richtigen kleinen Schatz entdeckt! Die Geschichte von Nicola und Marcin ist sehr schön geschrieben und passt wunderbar in die Winterzeit. Jardin beschreibt auf wunderbare Weise den Wandel einer karriereorientierten, toughen Businessfrau, zu einer Frau, die auch Blicke hinter diese harte Schale zulässt und Schwächen eingesteht. Gut hat mir auch gefallen, dass Nicola sich ändert, aber nicht komplett den Charakter aufgibt, den sie zu Beginn hatte. Es wäre in meinen Augen unglaubwürdig, wenn aus der, trotz allem sympathischen, Businessfrau ein Heimchen am Herd wird.
Marcin ist selbstverständlich der perfekte Mann – gutaussehend, mit breiten Schultern und dann auch noch Arzt *seufz* 😉 Zu perfekt dann aber auch nicht; eher einer der von mir geliebten perfekten unperfekten Charaktere, der aus einer gescheiterten Ehe mit gebrochenem (Selbst-)Vertrauen hervorgeht.
Auch eine wunderbare Sache: Der unaufdringliche Humor und die lustigen Geplänkel zwischen Nicola und Marcin.
Natürlich hat jedes Buch auch die ein oder andere Schwachstelle – so werden besonders die romantische Szenen fast schon übertrieben kitschig dargestellt und besonders gegen Ende artet alles in viel zu vielen Zufällen aus. Der ein oder andere weniger hätte es auch getan.

„Der Haken [an sechzig Jahren Frieden] ist, dass niemand mehr gefordert ist, für irgendetwas zu kämpfen.“
– Nicola Berger

4Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s