Heat Wave – Hitzewelle

Heat_WaveHeat Wave – Hitzewelle | Richard Castle | Cross Cult | erschienen 2012
ISBN 978-3-86425-021-7 | 4.99€
Leseprobe

Über Richard Castle:
Richard Castle ist die namengebende Hauptfigur der Fernsehserie Castle. Er ist ein erfolgreicher Krimiautor und wird von der New Yorker Polizei um Hilfe bei einem Fall gebeten. Danach setzt er alles daran, auch weiter mit der Ermittlerin Kate Beckett und ihrem Team arbeiten zu dürfen. Beckett wird zum Vorbild für seine neue Heldin „Nikki Heat“ – Beckett ist davon weniger begeistert.

In New York herrscht eine Hitzewelle. Das ist aber nicht das einzige Problem von Detective Nikki Heat: zum einen ist da noch der Starjournalist Jameson Rook, der sie bei der Arbeit begleitet, zum anderen wartet ein neuer Fall auf sie. Ein Immobilienmakler wurde von seinem Balkon gestoßen. Durch seine Mafiakontakte und die Tatsache, dass er pleite ist, ergeben sich einige Verdächtige.

Ich bin ein Fan der Fernsehserie, deswegen musste ich mir dieses Buch sofort kaufen, als ich darüber gestolpert bin. Allerdings muss man die Serie nicht können, um dem Geschehen folgen zu können. In meinem Kopf waren Nikki Heat und Jameson Rook immer die beiden Hauptfiguren aus der Serie, Beckett und Castle. Sie sind auch ganz klar wieder zu erkennen, Beckett/Heat mit ihrer Schlagfertigkeit (sowohl verbal als auch körperlich) und Castle/Rook mit seinen wenig hilfreichen Kommentaren und seinem Charme. Der einzige Unterschied ist wohl, dass Heat und Rook sich schon im ersten Band seeeeehr nahe kommen, während sich die Beziehung zwischen Beckett und Castle langsamer entwickelt.
Der Autor hat es geschafft im Buch das wiederzugeben, was die Fernsehserie so beliebt macht: die lockeren, lustigen Streitgespräche zwischen Beckett und Castle und den schwarzen Humor, den Becketts Team oft an den Tag legt.
Weniger gefallen hat mir, dass die Beschreibungen des Tatorts und der Polizeiarbeit oft ein wenig abgehackt waren.

Der Krimi hat mich auf keinen Fall enttäuscht: Ich habe eine schöne Portion Richard Castle und Kate Beckett bekommen und auch der Mordfall entwickelt sich ganz schön spannend.

„Wir sind bloß die Polizei und dummerweise müssen wir erst diese ärgerlichen kleinen Dinger zusammentragen, die man Fakten nennt, um den Tathergang zu rekonstruieren.“
– Nikki Heat

4Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s