One Hundred Days of Happiness

One_Hundred_Days_of_HappinessOne Hundred Days of Happiness | Fausto Brizzi | Picador | erschienen 2015
ISBN 9781447269014 | 15.19€
Leseprobe (englisch)

Über Fausto Brizzi:
Brizzi wurde 1968 in Rom geboren. Er ist Drehbuchautor, Regisseur und Produzent zahlreicher Filme, für die er auch schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Einer seiner erfolgreichsten Filme ist Notte prima degli esami (engl.: The Night Before The Exams), der über 15 Millionen Euro einspielte und mehrere italienische und europäische Preise erhielt. One Hundred Nichts of Happiness ist sein Debütroman, der in Italien zum Bestseller wurde und in über 20 Ländern verkauft wird.
In zweiter Ehe ist er seit 2014 mit der italienischen Schauspielerin Claudia Zanella verheiratet.
Quellen: Picador, Wikipedia

Als Lucio Battistini erfährt, dass er aufgrund von Krebs nur noch drei Monate, also rund hundert Tage, zu leben hat, beschließt er, diese zu glücklichen Tagen zu machen – und ein paar Dinge ins Reine zu Bringen. Seine Frau Paola hat ihn nämlich rausgeschmissen und er schläft im Hinterzimmer der Bäckerei seines Schwiegervaters. In dem Bemühen, seine Frau zurückzugewinnen, will er die ihm verbliebenen Tage so glücklich wie möglich gestalten. Dafür reist er mit Paola und den beiden gemeinsamen Kindern einmal quer durch Italien, schließt neue Freundschaften, lacht und gibt sich Mühe, der Mann zu sein, der er immer sein wollte.

Dieses Buch hat mich richtig begeistert und zählt jetzt schon zu meinen absoluten Highlights des Jahres!
Das ein Buch über Krebs begeistern kann, wissen wir spätestens seit Das Schicksal ist ein mieser Verräter alle. Obwohl One Hundred Days of Happiness ein ähnliches Thema behandelt, ist es doch ganz anders. Denn Lucio gehört zu jenen, bei denen eine Behandlung wenig Sinn macht und quasi keine Aussicht auf Besserung besteht – und er lebt nicht jahrelang mit seiner Krankheit, sondern eben nur hundert Tage lang.
Dieses Buch ist keine Liebesgeschichte, sondern berichtet davon, wie ein Mann versucht, mit sich und seinem Leben ins Reine zu kommen, wobei er die Menschen um sich (und den Leser) inspiriert, zum Nachdenken anregt, zum Lachen bringt und zu Tränen rührt.
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben. Dadurch kann man sich noch einfacher in Lucio einfühlen und er hat mich manchmal wirklich laut auflachen lassen und mich im nächsten Moment zum Heulen gebracht wie ein Baby. Ich hätte mich am liebsten in meinem Bett zusammengerollt und das Buch nie wieder hergegeben.
Der Autor hat nicht den Sinn für das Realistische verloren, sondern eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle geschrieben – wie man sie erwartet von jemandem, der erfährt, dass er nur noch hundert Tage zu leben hat.
Ich hatte während des ganzen Buches das Gefühl, dass wirklich Lucio Battistini zu mir spricht und er all das wirklich erlebt hat: Hoffnung, Rückschläge, Freundschaft, Depressionen, Liebe. Fausto Brizzi hat es zudem auch noch geschafft, eine unglaubliche Spannung aufzubauen. Ich habe mit Lucio mitgefiebert und mitgefühlt. Allerdings hätte ich ihm manchmal auch am liebsten eine verpasst – wenn er wieder einmal kostbare Tage „verschwendet“ oder ich Entscheidungen von ihm einfach nicht verstanden habe. Nichts war vorhersehbar. Allerdings hat das diesen Lucio in meinem Kopf noch wirklicher gemacht (denn wann ist das Leben schon vorhersehbar?!) und wann sind Menschen schon fehlerlos? Brizzi hat wunderbare, liebenswerte, fehlerbehaftete Charaktere geschaffen, die ich sofort ins Herz geschlossen habe.

Mich hat das Buch mit Gefühl zurückgelassen, dass ich inspiriert und zum Nachdenken angeregt wurde. Es hat mir in Erinnerung gerufen, dass die Menschheit viel erreicht hat, aber dass Mutter Natur uns in unsere Schranken weisen kann. Dass wir leben sollten, als wäre jeder Tag der letzte, aber auch immer an unsere Mitmenschen denken sollten. Wir sollten nicht zu Lange damit warten, unsere Träume zu erfüllen, zu leben, Fehler gerade zu biegen.

Always remember that the only riches we possess are the dreams we have as children. They are the fuel of our lives, the only force that pushes us to keep on going even when things have gone all wrong.
– Lucio Battistini

goldene_Sterne

Advertisements

Ein Kommentar zu „One Hundred Days of Happiness

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s