Venezianisches Finale

Venezianisches_FinaleVenezianisches Finale | Donna Leon | Diogenes | erschienen 1992
aus dem Amerikanischen: Death at La Fenice | Übersetzerin: Monika Elwenspoek
Taschenbuch: ISBN 978-3-257-22780-2 | €12,-
E-Book: ISBN 978-3-257-60060-5 | €9,99

Kurz vor Beginn des letzten Aktes der Traviata wird der Stardirigent Helmut Wellauer tot in seiner Garderobe gefunden. Dort richt es nach Bittermandel und bald steht fest, dass er mit Zyankali vergiftet wurde. Für Commissario Brunetti ist es ein schwieriger Fall, des es ergeben sich immer mehr Verdächtige – und gleichzeitig hat sich die Presse auf den Fall eingeschossen.

Nachdem ich schon den ein oder anderen Fall mit Brunetti gelesen habe, dachte ich, dass es an der Zeit wäre, einmal den ersten Fall zu lesen.
Aus den vorherigen Büchern war ich gewohnt, dass es mir beim Aufschlagen des Buches immer so vorkam, als ob ich mich in einen gemütlichen Sessel setze und vergnügliche Stunden mit einem guten Freund verbringe. Über Brunetti zu lesen hat immer etwas heimeliges. Die Krimis sind nicht besonders spannend, aber doch genau das richtige für laue Sommerabende, vielleicht einem Wein und Knabbereien.
Gut hat mir gefallen, dass man zwar einerseits in ein Netzwerk geschmissen wird, dass bereits um Brunetti besteht – die Ehe zu Paola, die beiden Kinder, auch den Vice-Questore Patta gibt es schon. Aber es wird doch mehr auf die einzelnen Personen eingegangen, mehr erklärt. Es hat zwar grundsätzlich kein anderes Licht auf die jeweilige Person geworfen, aber erhellend fand ich es trotzdem. Besonders nett fand ich in dem Zusammenhang einen Einblick in die Anfänge der Beziehung zwischen Guido und Paola.
Auch die Tatsache, dass dieser Fall ebenfalls in Italiens Vergangenheit führt, hat mir gut gefallen. Für mich macht es einen Reiz der Bücher aus, dass man einen Blick in Italiens Vergangenheit werfen kann und gleichzeitig einen schönen Einblick in die Gegenwart des Landes und seine Probleme bekommt.
Meine Befürchtung, dass man am Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte merken könnte, dass es sich hier um den ersten Teil handelt, hat sich nicht bewahrheitet. Tatsächlich unterscheidet er sich, abgesehen von den ausführlicheren Beschreibungen der Personen, in meinen Augen nicht von anderen Brunetti-Büchern, die ich bisher gelesen habe.
Als sehr schön habe ich auch in diesem Band wieder die Beziehung zwischen Guido und Paola empfunden. Diese nimmt nie zu viel Raum ein, sondern trägt noch mehr zu der Person Brunetti bei und macht ihn um einiges sympathischer und realistischer.
Irritiert hat mich nur eine Sache: dass Brunettis Kinder in diesem Buch bereits im Teenager-Alter sind. Denn das hat sich in neueren Büchern kaum geändert und dass, obwohl dieser Band vor über 20 Jahren erschien.

5Sterne

Über Donna Leon:
Leon wurde 1942 in New Jersey, USA, geboren. Sie studierte dort, in Perugia und Siena. Ab 1965 lebte sie im Ausland und war unter anderem als Reiseleiterin in Rom und Lehrerin, beispielsweise im Iran und in China, tätig. 1992 erschien ihr erster Kriminalroman, ein Jahr später auch in der deutschen Übersetzung,Venezianisches Finale, mit Commissario Brunetti. Seitdem erschien jedes Jahr ein Krimi um Brunetti, die in Deutschland bei Erscheinen jedes Mal die Bestsellerlisten anführen, sie weltweit bekannt machten und bisher in 35 Sprachen übersetzt wurden.
Seit 1981 lebt Donna Leon in Venedig, wo ihre Krimis spielen.
Quelle: Wikipedia

Kaufen kann man das Buch beispielsweise bei buchhandel.de
Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Diogenes Verlag

Advertisements

7 Kommentare zu „Venezianisches Finale

      1. Thriller les ich nicht so gern, die werden mir oft zu blutig und brutal oder enthalten Opfergruppen, über die ich das nicht lesen kann. Ich bin mehr so der Cosy Crime-Mensch 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s