Gastbeitrag von Lilly – Bücher, die zu wenig Aufmerksamkeit bekommen

Hallo ihr Lieben!

Ich freue mich sehr, dass heute der erste Gastbeitrag auf meinem Blog online geht. Er kommt von der lieben Lilly, die auf dem Blog Lillys kleine Bibliothek schreibt und als Lesepanda auch auf Twitter zu finden ist.
Nachdem ich vor kurzem bei ihr über meine Lieblingsbücher berichten durfte, stellt sie nun fünf Bücher vor, die ihrer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit bekommen sollten.

Vergesst auch nicht, einmal auf ihrem Blog vorbei zu schauen!


Vor kurzem hat die liebe Celina auf meinem Blog ihre Lieblingsbücher vorgestellt. Jetzt möchte ich fünf Bücher vorstellen die, meiner Meinung nach, zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Ich hab versucht eine gute Mischung zu erstellen, so das für jeden was dabei ist.

Beginnen wir mit einem Buch, das eher durch Zufall in meine Sammlung kam. Ich und eine Freundin hatten einfach ein Buch gemeinsam lesen wollen und uns für Das Buch ohne Namen entschieden. Ein Buch, das viel mehr hält, als es verspricht. Mystische und zwielichtige Gestalten wandeln auf den Straßen der fiktiven Stadt Santa Mondega. Doch dem wird bald ein Ende gesetzt, ein blutiges Wohlgemerkt, denn Bourbon Kid ist in der Stadt.
Das Buch ohne Namen ist ein Mix aus Thriller, Western, Zombies und anderen gruseligen Dingen, die einem einfallen. Hierbei geht es nicht nur um einen Kampf gegen einen Untoten, man hat auch einen äußerst semisympathischen Antagonist. Und noch wichtiger: Elvis

Broken Dolls habe ich damals in einer Zeitschrift gesehen und wenige Tage später gehörte aus auch schon mir. Im Sommerurlaub auf Teneriffa habe ich es dann verschlungen. In Broken Dolls wird der Profiler Jefferson Winter nach England gerufen. Vier Frauen sind bereits Opfer des perfiden Täters geworden. Dieser tötet seine Opfer allerdings nicht, sondern entfernt ihnen ein Teil des Gehirns.
Ich habe mehrmals schlucken müssen in diesem Buch, weil vieles sehr nah beschrieben wurde. Eine bestimmte Stelle, geht mir bis heute nicht aus dem Kopf. Mit einem sehr eigenen, verwirrten und zerstreutem Protagonisten ist Broken Dolls ist ein gut gelungener Thriller, der sich wortwörtlich ins Hirn bohrt.

Die Sehnsucht des Vorlesers
Auch hier war eine Leseprobe der Grund meines Kaufs Ich hatte einfach mal etwas anderes einlassen wollen. Und das habe ich auch nicht bereut. Guylain arbeitet in einer Papierverwertungsfabrik und das obwohl er Bücher liest. Deswegen liest er auch jeden Morgen im Zug die Seiten vor, die er der Schreddermaschine entreißen konnte. Bis ihm eines Tages ein USB-Stick vor die Füße fällt, der das Tagebuch einer jungen Frau enthält. Jetzt sind es ihre Geschichten, die er vorliest und eines ist ihm sicher: Er muss diese Frau finden.
Die Sehnsucht des Vorlesers ist ein ruhiges Buch, das man Abends sehr gut bei einer schönen Tasse Tee auf dem Sofa lesen kann. Oder um ein wenig den Flair Frankreichs zu bekommen, bei einem Glas Rotwein.

Ob es ein Sachbuch ist oder ein doch eher eine Ansammlung an Erfahrungen, kann ich nicht sagen. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann ist, dass mir Du bist viel schöner, wenn ich Recht habe, wundervolle Stunden beschert hat.
Hier teilen Pärchen ihre Tricks, wie sie die Liebsten dazu bringen, gewisse Aufgaben zu erledigen. Wie bringt man den Ehemann dazu, total erregt das Haus zu putzen? Wie schafft man, es für den anderen abzunehmen, ohne an Gewicht zu verlieren? Das und viele andere Fragen werden hier beantwortet.

Zum Schluss kommen wir zu einem Buch, welches ich gerade erst beendet hab. Genauer gesagt, habe ich es als Hörbuch gehört. Das Kind, das nachts die Sonne fand lag über einem Jahr auf meinem SuB. Und ich bereue es. Ich hätte es schon viel früher zur Hand nehmen sollen. Markus wächst als Sohn des Fürsten von Raünvahl auf und wird Zeuge, wie seine Familie Opfer eines blutigen Überfalls wird. Gerettet von Eloisa, der Tochter der Hebamme, wächst er als Leibeigener Mikael auf. Doch schnell wird ihm klar, dass sein Herz für Rache und Gerechtigkeit schlägt.
Das Buch begleitet Mikaels Werdegang und weist, trotz der vielen Seiten, keine Langeweile auf. Schnell hatte ich die kleine Famile ins Herz geschlossen und immer wieder mitgefiebert.

So, das waren sie auch, meine fünf Bücher. Habt ihr eines davon selbst gelesen?


Bildquelle Das Buch ohne Namen: Amazon
Bildquelle Broken Dolls: dtv
Bildquelle Die Sehnsucht des Vorlesers: dtv
Bildquelle Du bist viel schöner, wenn ich recht habe: Rowohlt
Bildquelle Das Kind, das nachts die Sonne fand: Lübbe Audio

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s